Home » China Infos | 知识窗, Featured | 特别推荐

Chinesische Symbolik

3 Januar 2010 14.082 views No Comment

Der Drachen

DrachenDer Drachen bedeutet in der chinesischen Kultur „Herausragende Macht“ und wurde vor allem bei der Kleidungsherstellung für ranghohe Persönlichkeiten benutzt. Vielleicht interessiert Sie es nun, ob nur der Kaiser das Drachenzeichen früher tragen durfte. In der Tat gibt es hierbei eine sehr interessante Tradition. Wenn der Kopf des Drachen nach Aussen zeigte, so war dies ein Indiz dafür, daß eine traditionelle Zeit für den Kaiser begonnen hatte. So durften die bevorzugten Höflinge des Kaisers Drachen tragen, die die Leute direkt anschauten. Andere Offiziere und Beamte durften daneben nur Drachen tragen, die im Profil zu sehen waren.

Der Phoenix

PhönixDer Phönix ist ein Motiv, das besonders häufig bei der Herstellung von Kleidungsstücken für Damen der kaiserlichen Familie benutzt wurde. In der Realität trug jedoch die Kaiserin häufig das Drachenmotiv, während die Konkubinen des Kaisers und die Frauen der Prinzen das Phoenixmotiv trugen. Die Frauen der Herzöge und der Grafen sowie der Beamten des 1. und 2. Ranges trugen das tatarische Fasanenmotiv. Die Frauen der Beamten des 3. und 4. Ranges trugen das Pfauenmotiv. Die Frauen der Beamten des 5. Ranges trugen das Entenmotiv. Die Frauen der Beamten des 6. und 7. Ranges trugen das Motiv des paradiesischen Fliegenfängers. Die Frauen der Beamten des 8. und 9. Ranges trugen Blumenmotive. Eines haben all diese Motive jedoch gemeinsam: Sie sind alle Symbole für die „Schönheit“ und für die „Reinheit“.

Die Langlebigkeitszeichen

LanglebigkeitLanglebigkeit

Sowohl das runde als auch das schmale Schmetterlingsmotiv symbolisieren das chinesische Zeichen „Shou“, das übersetzt „Langlebigkeit“ bedeutet. Dieses Motiv wird häufig bei der Kleidungsherstellung für ranghohe Persönlichkeiten benutzt, um so den Wunsch eines langen Lebens auzudrücken.

Das 5 Segen und Langlebigkeits Motiv

Das 5 Segen und Langlebigkeits MotivDas runde Zeichen innerhalb symbolisiert das chinesische Zeichen „Shou“, das übersetzt „Langlebigkeit“ bedeutet. 5 Vögel kreisen das Zeichen ein. Wenn das Wort „Vögel“ auf chinesisch ausgesprochen wird, so klingt es dem Wort „Segen“ sehr ähnlich. Das Motiv als Ganzes steht somit für „5 Segen und Langlebigkeit“. Es ist ein Motiv, das häufig bei der Kleidungsherstellung für ranghohe Persönlichkeiten benutzt wird, um so den Wunsch eines langen und segensreichen Lebens auszudrücken.

Das Glücksmotiv

Das GlücksmotivDieses Motiv symbolisiert das chinesische Zeichen „XI“, das Fröhlichkeit und Glück bedeutet. Es wird auf der Kleidung von ranghohen Persönlichkeiten zu besonders fröhlichen Anlässen getragen

xxx

xxx

xxx

xxx

Das Pfingstrosen Motiv

Das Pfingstrosen-MotivDie berühmteste und beliebteste Blume seit 5000 Jahren in China ist die Pfingstrose. Deswegen wird es häufig bei Kleidungsstücken für Damen verwendet. Diese Blume symbolisiert die „Schönheit“ und die „Reinheit“.

xxx

xxx

Das Lotus Motiv

Das Lotus-MotivAuch die Lotusblüte wird sehr von den Chinesen geschätzt. Es gibt ein chinesisches Märchen über eine wunderschöne und charmante Frau, die den Leuten immer geholfen hat. In Tibet wird die Lotusblüte aufgrund ihrer Reinheit und ihrer Unverletzlichkeit verehrt und gilt als heilig. Die Lotusblüte symbolisiert „Schönheit“ und „Reinheit“.

x

x

Das Chrysanthemenmotiv

Das ChrysanthemenmotivDas Chrysanthemenmotiv wird ebenfalls häufig bei Kleidungsstücken für Frauen verwendet. Es symbolisiert in der chinesischen Kultur die Langlebigkeit.

x

x

Das Fischmotiv

Das FischmotivWenn das Wort „Fisch“ auf chinesisch ausgesprochen wird, so klingt es wie das Wort „Wohlstand“ . Deswegen symbolisiert in der chinesischen Tradition der Fisch „Wohlstand“. Die Chinesen benutzen sehr häufig dieses Motiv auf ihren Kleidungsstücken, um so eine erfolgreiche Zukunft zu wünschen.

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.